In 4 Schritten sofort produktiver arbeiten + Tools

Meine 4 Säulen der Produktivität und Apps-Empfehlungen

Hey Creator!

Bist du „busy“ oder produktiv?

… es gibt so Tage, da klappe ich um 18 Uhr meinen Laptop zu und wenn ich dann am Herd stehe und meiner Veggie-Bolo beim Blubbern zuschaue, frage ich mich: „Was habe ich heute eigentlich geschafft“? Also so richtig abgearbeitet? Gefühlt war ich den ganzen Tag busy, busy, busy, aber so richtig vorangekommen mit meinem Business bin ich irgendwie nicht.

…wenn dir das Gefühl immer nur busy, aber nicht produktiv zu sein, auch bekannt vorkommt, habe ich was für dich: Meine persönlichen 4 Säulen der Produktivität. Mit Methoden, die mir unheimlich helfen, auch richtig produktive Arbeitstage zu haben.

Arbeitsplatz äufräumen & schön herrichten

Ziemlich simpel eigentlich, oder? Probiere es aus – wenn deine Umgebung aufgeräumt, übersichtlich und schön hergerichtet ist, flutscht die Arbeit einfach viel besser. Wir brauchen nicht auch noch um uns herum Chaos, wenn schon im Kopf viel los ist. Wenn du jetzt noch evtl. etwas Deko, Pflanzen und Postkarten mit Sprüchen oder so etwas ergänzt und dir ein richtig schöner Arbeitsplatz einrichtest, auf den du dich freust, fühlst du dich in deiner Umgebung gleich viel wohler und es arbeitet sich leichter. 

 

Den Kopf klären

Sei es durch Meditation, eine kleine Sporteinheit, Fenster auf und frische Luft reinströmen lassen – was auch immer dir hilft, den Kopf freizubekommen und dich in positive Vibes versetzt. Das kann bei jedem etwas anderes sein, eine schwitzige Sporteinheit, ein paar Seiten in einem Roman, journaln, spazieren gehen, Yoga machen oder meditieren. Ich persönlich empfehle allen, bevor es an den Laptop/Pc geht, kurz zu meditieren. Entweder einfach mal für paar Minuten in völliger Ruhe sammeln, dankbar sein und die eigenen Ziele visualisieren oder eine geführte Meditation zur Hilfe nehmen, um es sich leichter zu machen. 

TOOLS:

7Mind Meditations-App – Vor allem für Anfänger sehr gut. Ich selbst benutze sie nicht mehr, da ich einfach mittlerweile super „alleine“ meditieren kann. Kann sie aber wirklich für Einsteiger sehr empfehlen (und es ist ein deutsches Start-Up)! 

Prana Breath App – Eine App für Pranayama Atemübungen (love it!) und Meditation für verschiedene Gefühlslagen. 

 

Perfekte Vibes während der Arbeit

Welcher Typ bist du? Haust du dir deine Mood-Booster-Playlist auf Spotify auf die Boxen oder machst du es dir so ruhig so möglich? Eine alternative Idee: Probiere mal was ganz anderes: Wie wäre es mit stimulierender Musik, die dein Gehirn mit Frequenzen anregt? Bestimmte Frequenzen sorgen dafür, dass wir konzentrierter werden.

TOOL: 

brain.fm  Du kannst zwischen verschiedenen Stimmungen wählen (Focus, Relax, Meditation, Nap, Sleep), wobei dann spezielle, angenehme Frequenz-Musik abgespielt wird, die innerhalb von 15 Minuten deinen Zustand positiv beeinflussen soll. Ich höre es sehr gerne, wenn ich mich fokussieren und produktiv arbeiten möchte. 

 

Noch mehr Stimulation

Hast du schon einmal von den vielfältigen Wirkungen von ätherischen Ölen gehört? Du kannst sie auch für deinen Arbeitsalltag benutzen. Viele ätherische Öle wie z. B. Pfefferminz, Rosmarin oder Zitrusfrüchte machen dich wach und helfen dir dabei dich zu konzentrieren. Ich habe beispielsweise einen Aroma-Öl-Diffuser am Schreibtisch und Roll-Ons mit entsprechenden Mischungen, die mich energetisieren und mir bei der Konzentration helfen. Habe ich ein Fokus-Teif, reibe ich etwas auf meine Handgelenk-Innenseite oder schalte den Diffuser an.
 

Eat the frog

Du hast eine Aufgabe auf der Liste, die dir Bauchschmerzen bereitet oder auf die du absolut keine Lust hast? Mach sie als allererstes! Sonst spukt sie dir den Tag über im Hinterkopf rum, macht schlechte Laune und hemmt deine Produktivität. Erledige sie so schnell wie möglich, fühl dich befreit und mache dich dann an die anderen, angenehmeren, Aufgaben.

 
Energie aufteilen

Es ist ganz natürlich, dass deine Konzentration, Disziplin und auch deine Willenskraft nicht den ganzen Tag konstant hoch bleibt. Deshalb nutze die ersten Stunden des Tages für anstrengende, energieraubende Aufgaben und lege dir Aufgaben, für die du nicht mehr ganz so viel Gehirnleistung brauchst auf den Nachmittag 🙂 Aber Achtung – manche von uns sind auch anders gepolt. Die brauchen zum Einstieg in den Arbeitstag eher „seichte“ Aufgaben, um richtig wach zu werden oder in den Turbo-Modus schalten zu können und werden erst später am Tag oder gar erst gegen Abend/ Nacht richtig energisch. Höre also auf deine Bedürfnisse diesbezüglich und probiere aus, was bei dir besser läuft. 

Ablenkungen verbannen

Dazu gehört beispielsweise: Familie/Mitbewohner bitten, einen für X Stunden komplett in Ruhe zu lassen, Sprechzeiten einzurichten und außerhalb nicht an das Geschäftshandy/Telefon gehen, keine Mails beantworten, Mailprogramm bzw. Notifikationen allgemein stumm schalten, alle Tabs im Browser schließen oder separates Browser-Fenster öffnen oder auch der Familie mitteilen, dass man nur außerhalb deine Arbeitszeit erreichbar ist (auch wenn man im Homeoffice sitzt). Setzte Grenzen, damit dein Gehirn nicht ständig aus dem Fokus-Modus heraus gerissen wird! 

 

Die pomodoro-technik anwenden

Die Technik hat es in sich! Hört sich erst einmal nach „Joa, Naja“ an, aber wirkt wahre Wunder. Damit arbeite ich auch bei den digitalen Coworking Sessions der HEY CREATOR! Community. Lege dir eine feste Zeitspanne (25-90min) und ein Aufgabenziel dafür fest. Du wirst sehen, die Zeit verfliegt und die Produktivität ist „on fleek“. So bleibst du fokussiert an deiner Aufgabe, bis die nächste dran ist. Vergiss die Pausen zwischendurch nicht 😉

TOOL:

Pomodoro – Du stellst dir hier eine digitale „Eieruhr“ und setzt dir dafür ein Aufgabenziel. 

Mit dem Absenden willige ich ein, dass mich HEY CREATOR! per E-Mail über Inhalte informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung

Jetzt bist du dran 🙂 Nehme dir die Tipps zu Herzen und leg los! Verbinde dich super gerne mit mir auch Instagram oder auf einem anderen Kanal und erzähle mir, ob dir meine Tipps geholfen haben!

Keep calm & create.

WEITERE ARTIKEL